Recruiting

Jobangebote online streuen

Selbst ein Traumjob wird mit falschem Personal zur Qual. Gut durchgeführtes recruiting löst daher Probleme, die weit über das besetzen einer offenen Stelle hinausgehen. Daher stellt sich die Frage: Welche Mittel begünstigen erfolgreiches recruiting? Welche Vorteile birgt Video Recruting?

Findet Personalbeschaffung online statt, reduziert das Zeit-, Geld- und Energieaufwand. Allerdings muss dabei die Waage gehalten werden, aus einer großen Reichweite, die alle attraktiven BewerberInnen einfängt und präzise Selektion, die nur geeignete KandidatenInnen herausfiltert. Diese beiden Anforderungen an den Bewerberpool, die qualitative und quantitative Dimension, sind konträr zueinander — so viel wie nötig und so wenig wie möglich — und der Schlüssel zum erfolgreichen recruiting. 

Möchte man beide Dimensionen in einer schlüssigen Strategie verbinden, müssen präzise Bewerbungskriterien kommuniziert werden und Jobangebote zielgerichtet gestreut werden. Neben herkömmlichen Jobplattformen greifen immer mehr Arbeitgeber dabei auf Videobotschaften zurück, die sie auf sozialen Medien teilen. In diesen recruiting Videos bewerben Arbeitgeber in wenigen Minuten eine zu besetzende Stelle.

5 Gründe für recruiting Videos

  1. Das flexible Format von recruiting Videos ermöglicht Arbeitgebern Jobangebote nach Bedarf ausführlich zu skizzieren und so lediglich attraktive BewerberInnen zu selektieren. Je nach Anspruch können mehr oder weniger Minuten verwendet werden, um Anforderungen und Ansprüche an BewerberInnen “persönlich“ mitzuteilen.

  2. Firmenwerte und -normen lassen sich durch recruiting Videos authentisch kommunizieren. Echte Personen sind das beste Mittel, um der Firma nicht nur sprichwörtlich ein Gesicht zu geben.

  3. Recruiting Videos lassen sich kostengünstig produzieren und teilen — wenn man sie selbst macht. Zwar kann man externe Dienstleister bezahlen, die pro Minute Videolaufzeit knapp 4000CHF kosten. Allerdings benötigen Stellenausschreibung dieses Formats nicht notwendigerweise ein teures Studio. Oft genügen die Räumlichkeiten der Firma für die Aufnahme — dadurch kriegen BewerberInnen sogar ein besseres Bild des Unternehmens. Zusätzlich sind für das Teilen auf Social Media vergleichsweise günstige Technik zur Abnahme von Bild und Ton vollkommen ausreichend. 

  4. Videoformate treffen den Zeitgeist. Immer häufiger sind Videos das bevorzugte Mittel der Wahl, um Medien zu konsumieren. Damit erleichtert man vor allem den Zugang für Personal jüngerer Generationen.

  5. Das wohl schlagendste Argument: Recruiting Videos produzieren kaum mehr Arbeit, als andere Formen der Stellenausschreibungen. Auch bei konventioneller Personalbeschaffung müssen relevante Infos zum Jobangebot erarbeitet werden. Man kann diese Kanäle einfach erhalten und on top mündlich vor der Kamera wiedergeben. Es entsteht quasi kein Mehraufwand im Vergleich zum herkömmlichen Inserieren. Ohne zusätzliches Investment hat man ein weiteren Kanal geschaffen, um offene Stellen ideal zu besetzen. 

Fazit

Personalbeschaffung im Videoformat
Erfolgreiches recruiting ist essenzieller Bestandteil für das nachhaltige Wohlergehen eines Unternehmens. Gleichzeitig wissen alle, die in diesem Sektor gearbeitet haben, wie schwierig es ist gutes Personal zu finden. Recruiting Videos sind ein geeignetes Mittel, das mühsame Suchen nach gutem Personal zu erleichtern, schafft Authentizität, ist skalierbar und ermöglicht einen ansprechenden Zugang für für passendeMitarbeiter.

Weiter lesen:

Wir Gefühl im Remote stärken
mit videos besser Recruiten
Onboarding online

Nutzen Sie bereits die Vorteile von interner Videokommunikation?

In diesem White Paper erläutern wir den Nutzen!

Get your White Paper now!