“Wir-Gefühl“ auch im Remote stärken

Wir Gefühl auch im Remote stärken

Führungskräfte spielen eine tragende Rolle, damit das Arbeiten im Remote funktioniert. Sie sind dafür verantwortlich, dass Arbeitsaufträge klar formuliert sind und dienen als Bindeglied, damit das Team als Ganzes funktioniert — auch wenn es räumlich getrennt ist.

Wie Ihr Team auch im Homeoffice ein Team bleibt

Führen Sie zu Arbeitsbeginn virtuelle Dailys ein. Dabei skizziert jeder Teilnehmer, was sein Arbeitstagesziel ist und es können gegebenenfalls Aufgabenbereiche aufgeteilt werden. Positiver Nebeneffekt ist, der gemeinsame Start in den Tag — eine Routine die Stabilität in den oft ungewohnten Homeofficealltag bringt.

Stellen Sie Soft- und Hardware für virtuelle Kommunikation bereit. Meistens sind Kamera und Mikrofon die in Laptops oder ähnlichen Arbeitswerkzeugen verbaut sind von nur mittelmäßiger Qualität. Hier lohnen sich Investitionen, um die Gesprächsqualität zu steigern und den Austausch zwischen Teammitgliedern zu fördern. Ein gelungenes Meeting soll schließlich nicht an der Akustik scheitern.

Geben Sie eine Einführung in die Anwendungsbereiche und Funktionen der bereitgestellten Plattform für Webcalls und Chats. Die beste Technik kann nicht helfen, wenn Anwender sie nicht richtig benutzen. So machen Sie das beste aus Streamingmöglichkeiten.

Nutzen Sie Videobotschaften, um am Ende einer Arbeitswoche zusammenzufassen, welchen Fortschritt Ihr Team in welchen Bereichen gemacht hat. Dadurch verliert niemand aus den Augen, welche Fortschritte die Projekte der anderen machen und jeder hat die Möglichkeit sich an den Arbeitsprozessen der anderen zu beteiligen.

Etablieren Sie eine gemeinschaftliche Esskultur. Geteilte Mahlzeiten sind schon immer ein beliebtes Mittel, um den Kontakt zu Mitmenschen zu pflegen. Das funktioniert selbst im Homeoffice. Die HR Abteilung der Helvetia Schweiz hatte eine kreative Idee für die Umsetzung: Während der virtuellen Welcome Days erhalten alle neuen Mitarbeiter zur Mittagszeit eine Pizza aufs Haus geliefert. Vor der Webcam kann man sich die schmecken lassen und einander kennenlernen.

 

Ihr Partner für Videokommunikation

Streamingstudios die TV-Qualität liefern und für alle relevanten Abteilungen zugänglich und bedienbar sind, sind der Schlüssel, um erfolgreich Botschaften zu senden. Deshalb machen wir von BroadUp Videokommunikation zu Ihrer Kernkompetenz.

Möchte man Menschen mit einem digitalen Messestand, im Vertrieb oder mit Webinaren nachhaltig erreichen, reicht es nicht, die analoge Vorlage eins zu eins zu kopieren. Stattdessen muss jedes Format neu gedacht werden, um relevante Inhalte attraktiv für Ihre Zielgruppen darzustellen. Deshalb stehen wir für eine strategische Vorgehensweise. Vom ersten Schritt der Planung beziehen wir Zielgruppen und Anwendungsfelder mit ein. Unsere Videosetups bedienen modernste Filmstandards, die auch in kommenden Jahren professionelle Qualität liefern. Sie sind individuell auf Ihre Anwendungsfälle zugeschnitten und leicht zu bedienen. In nur wenigen Trainings vermitteln wir Videokommunikation als Kernkompetenz an Ihr Team und Sie sind auch in Zukunft unabhängig von Dienstleistern.

Einfach, fortschrittlich, sichtbar, individuell — für diese Werte stehen wir von BroadUp.

 

Hier weiterlesen:

Wir Gefühl auch im Remote stärken
Arbeiten mal (wo)anders
Wir Gefühl auch im Remote stärken
Tipps für Socializing im Remote
Wir Gefühl auch im Remote stärken
Videocalls genauer beleuchtet

Nutzen Sie bereits die Vorteile von interner Videokommunikation?

In diesem White Paper erläutern wir den Nutzen!

Wir Gefühl auch im Remote stärken