Recruiting im Wandel – wenn HR Einstellungssache ist

Recruiting im Wandel

Während eine niedrige Arbeitslosenquote generell positiv zu bewerten ist, wird auf HR Ebene immer händeringender nach Personal gesucht. Offene Stellen benötigen spezifischere Anforderungen, sodass qualifiziertes Personal eine schrumpfende Nische darstellt. Gleichzeitig betritt eine Generation den Arbeitsmarkt, für die Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit im Beruf voraussetzend ist. Stellenausschreibungen in Lokalzeitung in Papierform lassen uns zwar in Nostalgie schwelgen, nennenswerte Auswirkungen auf den Jobmarkt haben sie heute jedoch nicht mehr.

Früher konnten Unternehmen aus einem ganzen Bewerberpool bequem die passendsten Kandidaten auswählen, während sie heute die Reichweite ihrer Stellenausschreibung erhöhen müssen. Das funktioniert, indem sie ähnlich der personalisierten Werbeindustrie Datenströme auswerten, um die richtige Zielgruppe zu erreichen — Stichwort HR 4.0. Steigende Ansprüche der Arbeitnehmer bewirken, dass verstärkt mit Pull Faktoren gearbeitet werden muss. Nur wenn Firmenwerte und Arbeitsbedingungen authentisch und attraktiv kommuniziert werden, kann das Wunschpersonal ins Unternehmen gelockt werden. Das zwingt nicht nur Recruiter, sondern auch Content Creator dazu, um die Ecke zu denken. 

Wie funktioniert recruiting heute?

Genug der Probleme — her mit den Lösungen! Kreatives Firmenbranding ist zentral für die Aussenwirkung eines Unternehmens und bestimmt damit, ob Personen sich auf eine Stelle bewerben. Videobotschaften sind ein Auswuchs dieser Kreativität. Sie können auf Firmengelände aufgenommen werden, sodass Bewerber eine bessere Vorstellung vom Arbeitsort bekommen. Wenn Recruiter selbst vor der Kamera stehen, schafft das Nähe und der Zuschauer wird auf persönlicher Ebene angesprochen (gleicher Effekt gilt auch für Videobotschafter auf Management- oder Angestelltenebene). Zusätzlich sind Videoinhalte leicht zu konsumieren und lassen sich auf diversen digitalen Plattformen teilen. Indem man die Streuung richtig filtert, werden genau die richtigen Personen angesprochen.

Alle diese Punkte führen zu einer ganzheitlichen Lösung: Der richtigen Zielgruppe wird auf eingängliche Art ein akkurates Bild von Arbeitsort, Mitarbeitern und der offenen Stelle gegeben. Das ist recruting von heute.

 

Ihr Partner für Videokommunikation

Streamingstudios die TV-Qualität liefern und für alle relevanten Abteilungen zugänglich und bedienbar sind, sind der Schlüssel, um erfolgreich Botschaften zu senden. Deshalb machen wir von BroadUp Videokommunikation zu Ihrer Kernkompetenz.

Möchte man Menschen mit einem digitalen Messestand, im Vertrieb oder mit Webinaren nachhaltig erreichen, reicht es nicht, die analoge Vorlage eins zu eins zu kopieren. Stattdessen muss jedes Format neu gedacht werden, um relevante Inhalte attraktiv für Ihre Zielgruppen darzustellen. Deshalb stehen wir für eine strategische Vorgehensweise. Vom ersten Schritt der Planung beziehen wir Zielgruppen und Anwendungsfelder mit ein. Unsere Videosetups bedienen modernste Filmstandards, die auch in kommenden Jahren professionelle Qualität liefern. Sie sind individuell auf Ihre Anwendungsfälle zugeschnitten und leicht zu bedienen. In nur wenigen Trainings vermitteln wir Videokommunikation als Kernkompetenz an Ihr Team und Sie sind auch in Zukunft unabhängig von Dienstleistern.

Einfach, fortschrittlich, sichtbar, individuell — für diese Werte stehen wir von BroadUp.

 

Weiter lesen:

Recruiting im Wandel
Wir Gefühl im Remote stärken
Recruiting im Wandel
HR 4.0
Recruiting im Wandel
Onboarding Online

Nutzen Sie bereits die Vorteile von interner Videokommunikation?

In diesem White Paper erläutern wir den Nutzen!

Recruiting im Wandel

Get your White Paper now!