Mit diesen 5 Tipps wird Ihre virtuelle Messe nachhaltig erfolgreich

Da Präsenzveranstaltungen schon seit über einem Jahr nicht möglich waren, gibt es momentan kaum eine alternative zur virtuellen Messe. Für viele ist so ein digitales Konzept eine Premiere. Daher stellt sich die Frage, wie sie nachhaltig den grössten Mehrwert für Unternehmen entfalten. Hier sind 5 Tipps, wie Ihre virtuelle Messe nicht nur kurz- sondern auch langfristig ein Erfolg wird: 

  1. Messetermin vorab bewerben
    Haben potentielle Teilnehmer schon vorab die Möglichkeit, einen Messetermin in ihren Kalender einzutragen, steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass er nicht durch einen anderen Termin blockiert wird. Die frühzeitige Bewerbung eines Termins sollte zusätzlich zu der kurzfristigen Erinnerung kommen, anstatt sie zu ersetzen.

  2. Streaming vorbereiten
    Plant genügend Zeit für die Kreierung und Bereitstellung eures Streams ein, um alle Abläufe schon vorab zu testen. Nur so kann das volle Potential von virtuellen Messen ausgeschöpft werden. Ähnliches gilt für die technische Durchführung. Upload- und Downloadgeschwindigkeiten des Streams sollte mit dem jeweiligen Anbieter vorab getestet werden, um eine reibungslose Übertragung zu gewährleisten.

  3. Mit Qualität gegen den Wettbewerb durchsetzen
    Durch die erweiterten technischen Möglichkeiten sind auch die qualitativen Ansprüche an Videoinhalten in den vergangenen Jahren gestiegen. Um die Aufmerksamkeitsspanne des Publikums aufrecht zu erhalten, müssen Sie es mit einfallsreichen, spannenden und informativen Inhalten überzeugen.

  4. Messeinhalte vorab mit Videos anteasern
    Niemand verschenkt gerne Zeit. Deshalb wollen Zuschauer und potentielle Leads schon vorab wissen, worüber ein Stream handelt. Trailer eignen sich hervorragend, um Aufmerksamkeit zu wecken und Engagement zu steigern. Sind sie ansprechend inszeniert, regen sie zum teilen an und vergrössern so die Reichweite der tatsächlichen Veranstaltung. Zusätzlich spitzen sie die Zielgruppe auf einen Personenkreis zu, der tatsächlich an den Inhalten interessiert ist. Streamklicks werden auf diese Weise wertvoller.

  5. Klicks messbar machen, um die nächste virtuelle Messe zu verbessern
    Fehlt ein physisches Publikum, lässt sich die Wirkung einer Präsentation nicht an den Gesichtern ablesen. Hier kommen Analysetools ins Spiel. Sie bieten wertvollen Einblick in verschiedenste Parameter einer Präsentation. Die absolute Teilnehmerzahl zeigt, wie relevant das Thema ist und wie gut es promoviert wurde. Der Zeitpunkt der Ausstiege gibt Aufschluss darüber, wie gross die Aufmerksamkeitsspanne ist und welche Stellen weniger interessant waren. Gibt es Like- oder Kommentarfunktionen, können auch diese ausgelesen werden, um ein grobes Stimmungsbild zu generieren. Diese Daten können genutzt werden, um Ihre nächste virtuelle Messe noch erfolgreicher zu machen.

Das war bloss eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Tipps für virtuelle Messen. Wollen Sie tiefer in das Thema eintauchen und brauchen Sie Hilfe beim Einstieg in virtuelle Messen, sind wir Ihr Ansprechpartner. BroadUp bringt Videokommunikation in Ihr Unternehmen und befähigt Sie zur Erstellung von Videoinhalten in TV-Qualität.

Unser ganzheitlicher Ansatz umfasst eine Konzeption, die individuell auf Ihre Zielgruppe und Anwendungsfelder angepasst ist. Unsere Techniksetups sind benutzerfreundlich und überzeugen durch marktführende Qualität. Unsere Trainings sind so ausgelegt, dass Sie in nur wenigen Tagen komplett ohne Drittanbieter auskommen.

Individuell, einfach, sichtbar, fortschrittlich — dafür stehen wir von BroadUp.

 

Weiter informieren:

Videoplattformen. was ist wichtig?
Produktchulung per Video — 5 Gründe
Nachhaltigkeit — Über Ökologie hinaus

Nutzen Sie bereits die Vorteile von interner Videokommunikation?

In diesem White Paper erläutern wir den Nutzen!

Get your White Paper now!